rlh
Freitag Oktober 22, 2021

211005 wbv 1rlh deutz

1, 2, 3, 4, 5.

In der 1. Regionalliga Herren stehen 2 Topspiele bereits am 3. Spieltag auf dem Programm.

4 der 5 noch ungeschlagenen Teams treffen direkt aufeinander: Citybasket empfängt die Kellerkinder und die Telekom Baskets erwarten die BBG aus Herford.

In der Partie Bonn gegen Herford treffen die bislang treffsichersten Teams der Liga aufeinander. Die Telekom Baskets haben 193 Punkte auf dem Konto, die BBG 192.

Kein Grund für Citybasket die Tabellenspitze abzugeben. Gegen den Deutzer TV sind trotz einiger Verletzungssorgen (siehe Vorbericht) zwei Punkte fest eingeplant.

Hinter diesen vier Mannschaften lauern die bringiton Ballers aus Ibbenbüren, die mit den ETB Miners das aktuelle Schlusslicht empfangen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

1. Regionalliga Herren | 3. Spieltag | 09.10.2021

Telekom Baskets Bonn 2 - BBG Herford
Hertener Löwen - SV Haspe 70
Citybasket Recklinghausen - Deutzer TV
bringiton Ballers Ibbenbüren - ETB Miners
TuS 59 HammStars - NEW Elephants Grevenbroich
BSV Münsterland Baskets Wulfen - TSV Bayer 04 Leverkusen 2
BG Dorsten - BBA Hagen

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Aktuelle Ergebnisse der 1RLH

Tabelle der 1RLH

Spielplan der 1RLH

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Vorberichte zum 3. Spieltag der 1RLH

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Telekom Baskets Bonn 2 - BBG Herford
von Pascal Gediga (Telekom Baskets Bonn)

2. Herren: Titelaspirant aus Herford zu Gast – Dem Favoriten alles abverlangen

Am Samstag (09.10.) findet das einzige Heimspiel dieser Woche im Baskets Ausbildungszentrum statt. Dann trifft die 2. Herren mit der BBG Herford auf einen Meisterschaftsfavoriten der Saison 2021/2022 in der 1. Regionalliga West. Der Sprungball ist für 16:30 Uhr angesetzt. Zuschauer sind nur unter Einhaltung der 3G-Regel und einer Maskenpflicht in der gesamten Halle zugelassen.

Die Mannschaft aus Herford ist bereits seit einigen Jahren mit in der 1. Regionalliga hochkarätigen Spielern besetzt. Da wären zum Beispiel Ole Wendt, der bereits in der Basketball-Bundesliga für Phoenix Hagen auflief oder die beiden Litauer Vaidotas Volkus und Dainius Zvinklys, die zu absoluten Leistungsträgern in der Regionalliga gehören. Zvinklys ist mit 19,5 Punkten pro Spiel Topscorer seiner Mannschaft, Wendt legt aktuell 15 Zähler im Schnitt auf. Dazu kommt durch den US-Amerikaner Juhwan Harris-Dyson ein weiterer offensivstarker Spieler hinzu.

Daher gilt Herford für viele Mannschaften auch als das Team, dass es auf dem Weg zum Titel zu schlagen gilt. Während für „die Zweite“ der Klassenerhalt das wichtige Saisonziel ist, ist die Favoritenrolle klar den Gästen zugeteilt. Die Baskets werden trotzdem mit Kampf und Einsatz versuchen, einem Top-Team alles abzuverlangen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Hertener Löwen - SV Haspe 70
von der Website der Löwen

Aufsteiger SV Haspe 70 zu Gast in der Rosa-Parks

Holprig oder besser gesagt sehr holprig verliefen die Wochen der Vorbereitung für unseren Gegner vom kommenden Samstag. Angefangen von, nach knapp einem Jahr Pause, vollkommen aus der Form in die Halle zurückkehrenden Spielern, über Traumbesetzungen auf dem US-Spot, welche dann aus familiären Gründen die Heimreise antreten mussten, durch den Gegner abgesagte Vorbereitungsspiele bis hin zum Coronafall im eigenen Team und Ausfall des Saisonauftakts vor eigenem Publikum. Alles war dabei beim Team von Coach Michael Wasielewski.

Vor dem verspäteten Saisonstart für Haspe gegen die BBG Herford ließ der Coach in einem Interview aber Zuversicht für die kommenden Spiele durchblicken. Und trotz der Niederlage im Spiel gegen Herford (77:102) waren einige Phasen für den Coach lobenswert.

Gerade auf den Bereich Defense legt der Coach großen Wert, stellt sein junges Team akribisch ein und beeindruckte damit die Herforder zeitweise. Zur Defense gehören auch Rebounds und Rebounds, das ist das Metier der Nr.13 im Hasper Team, Maximilian Obrebski. Nur rein mit Defense lassen sich schwerlich Spiele gewinnen. So schickten sich nach dem Wegfall des US-Amerikaners Troy Harper mit O.Luchterhandt (21 Punkte), Erik Penteker und Sven Cikara (jeweils 14 Pkt.) gleich drei Spieler an, diese Lücke zu schließen. Während die beiden erstgenannten mit soliden Dreierquoten auf sich aufmerksam machen, überzeugt Cikara besonders durch seine Abschlüsse am Korb.

Der Coach hat seinem Team in der Nachlese zum Spiel in Herford eine intensive Trainingswoche in Aussicht gestellt, um sich weiter ans Niveau der 1.Regio heranzuarbeiten und hofft dabei auf die Rückkehr einiger angeschlagener und kranker Spieler. Ebenfalls ist die Suche nach einen Harperersatz noch nicht abgeschlossen, vielleicht aber noch vor dem Spiel gegen unser Löwenrudel.

Ob mit oder ohne neuem Importspieler, das wird kein Selbstläufer für unsere Jungs. Ein junges Team mit massig Potential heißlaufen zu lassen, wird für Samstag keine gute Idee sein. Da heißt es konzentriert ins Spiel gehen und als Team zeigen, wessen Höhle des Löwen die Rosa-Parks-Halle ist. Damit der Fokus unserer Jungs keinen Abbruch erfährt, brauchen wir euch Fans, anfeuernd, laut mit Vollgas von den Rängen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Citybasket Recklinghausen - Deutzer TV
von Martin Karbe (Citybasket Recklinghausen)

Schwere Aufgabe gegen „Kellerkinder“

Vor einer schweren Aufgabe stehen die Erstregionalliga-Herren von Citybasket am kommenden Samstag, 9. Oktober. Um 19:00 Uhr gastiert der ebenfalls noch ungeschlagene Deutzer TV in der Vestischen Arena.

Und die wegen ihrer Souterrain-Heimhalle selbsternannten „Kellerkinder“ hat Citybasket-Coach Konrad Tota als hohe Hürde eingestuft: „Sie spielen sehr gut als Team zusammen, exekutieren ihre Spielzüge präzise und sind tief besetzt“, fasst er seine Video-Analyse zusammen. „Jeder ihrer Spieler kommt auf zweistellige Einsatzminuten.“

Ähnliches gilt ja unter normalen Umständen auch für die Recklinghäuser, doch die Tiefe des Kaders für Samstag steht noch nicht 100prozentig fest. Während Kendall Stafford wegen einer Sprunggelenksverletzung weiterhin ausfällt, konnte auch Jan Letailleur unter der Woche wegen Rückenproblemen nicht trainieren, so dass sein Einsatz eher unwahrscheinlich ist. Ein Fragezeichen steht auch noch hinter David Ewald (Zehenverletzung) und Philipp Spettmann, der unter der Woche Vater eines Jungen wurde – Citybasket gratuliert herzlich ! Doch hofft der Trainer, dass diese beiden Stammkräfte ins Team zurückkehren können.

Die Erfolgsstrategie der letzten Partien soll nicht geändert werden: Die Hausherren wollen aus einer aggressiven Verteidigung heraus das Spiel schnell machen und bereits aus dem Schellangriff zu punkten versuchen. Außerdem verfügen sie auch im Halbfeldangriff über genügend Scoring-Optionen, um der gegnerischen Verteidigung das Leben schwer zu machen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

bringiton Ballers Ibbenbüren - ETB Miners
von der Website der Ballers Ibbenbüren

Es geht um den dritten Sieg im dritten Saisonspiel

Auf einen Gegner der Kategorie „Erfahrung pur“ treffen die bringiton Ballers im zweiten Heimspiel der laufenden Saison in der Regionalliga West. Am Samstagabend um 19 Uhr peilen die Nesbitt-Schützlinge in der „Hölle Ost“ gegen die ETB Miners Essen um den in Basketballer-Kreisen bestens bekannten Sportchef Raphael Wilder den dritten Sieg im dritten Saisonspiel an.

Der Gegner: Der langjährige Trainer des ProA-Ligisten FC Schalke Raphael Wilder hat sich einen Kader zusammengestellt, in dem vor alten Weggefährten tummelt, die über viele Jahre Erfahrung im Profi-Bereich verfügen. Thomas Szewczyk, Lennart Weichsel, die beiden Center Michael Agyapong und Nino Janoschek sowie der Deutsch-Amerikaner Patrick Carney, alle versprechen Qualität pur. Auch auf der US-Position haben die Gäste mittlerweile nachgelegt, Devin Peterson wird in Ibbenbüren seine Saison-Premiere feiern.

Personal: Marco Porcher ist nach überstandener Erkrankung zurück im Training und ebenso wieder mit von der Partie wie die zuletzt fehlenden Marcello Schröder und David Eberhard, so dass Coach Nesbitt personell alle Akteure zur Verfügung hat.

Ausgangslage: Die Gastgeber sind perfekt in die neue Spielzeit gestartet und setzten sich zuletzt trotz einiger Ausfälle bei der BBA Hagen durch. Die Essener hingegen hatten in den ersten Saisonwochen extremes Verletzungspech und mussten zudem ihren fest eingeplanten US-Amerikaner Chris Alexander ersetzen. Folge waren zwei Niederlagen gegen Wulfen und Recklinghausen, die hoch gehandelten ETB Miners sind heiß auf ihren ersten Sieg.

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „Essen ist sehr schwer einzuschätzen. Sie haben viel Erfahrung in ihren Reihen, hatten zuletzt aber auch einige Verletzte. Ich erwarte von allen Spielern eine deutliche Steigerung gegenüber dem Dorsten-Spiel. Insgesamt ist es für uns ein Marathon, um am Ende ein Spitzenteam zu werden. Wir müssen uns in jedem Training und in jedem Spiel steigern.“

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

TuS 59 HammStars - NEW Elephants Grevenbroich
von Nicole Keßler (TuS 59 HammStars)

TOP Team aus Grevenbroich zu Gast

Die Aufgaben für die TuS59 HammStars werden nicht einfacher. Mit den Elephants kommt ein wahres Schwergewicht nach Hamm: Sie waren Tabellenführer der abgelaufenen und abgebrochenen Saison 2020/2021.

Das 1. Heimspiel der Grevenbroicher musste wegen eines positiven Coronafalles beim Gegner aus Haspe verschoben werden. Den 2. Spieltag verloren sie sehr knapp mit 97:99 gegen die Telekom Baskets Bonn 2. Nun soll der 1. Sieg eingefahren werden.

Sorgenfalten breiten sich hingegen auf der Stirn von Coach Ivan Rosic aus: Leider kommt auch in dieser Woche sowohl verletzungs- als auch berufsbedingt kein vollständiger Trainingsbetrieb zustande. Die Hoffnung der Coaches auf ein Training mit dem kompletten Team wird durch die Verletzung unsers Aufbauspielers Mario Petric überschattet. Dieser hat sich bei dem Spiel gegen Leverkusen einen sehr schmerzhaften Bluterguss im Oberschenkel zugezogen. Ein erster Belastungstest wird erst am Freitag während des Trainings möglich sein.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

BSV Münsterland Baskets Wulfen - TSV Bayer 04 Leverkusen 2
aus dem Newsletter der Münsterland Baskets

Riesen vom Rhein im südlichen Münsterland

Im Duell zweier Tabellen-Nachbarn in dieser frühen Phase der Saison in der 1. Basketball-Regionalliga West der Herren empfangen die BSV Münsterland Baskets Wulfen am Samstag Abend (20.00 Uhr, Gesamtschulhalle Wulfen) die Reserve des Deutschen Basketball-Rekordmeisters TSV Bayer 04 Leverkusen. Die Mannschaft von Trainer Karsten Schul hat -wie der BSV- ein ausgeglichenes Punktekonto und begann die Saison jeweils mit einem Sieg und einer Niederlage.

Die Farbenstädter zeigten in ihren beiden ersten Saisonspielen zwei unterschiedliche Gesichter: während bei der klaren Niederlagen gegen Bonn (95:74) der Korb "wie vernagelt" schien, war beim Sieg gegen die HammStars insbesondere die 1. Halbzeit vorbildlich mit vielen gut erarbeiteten Wurfchancen, ehe das Schul-Team im 3. Viertel ordentlich einbrach (8:27). In beiden Spielen konnten sie hingegen durch starke Rebounds und kämpferische Leistung beeindrucken. Darüber hinaus verfügt das Leverkusener Team über einen sehr ausgeglichenen Kader. Sowohl Thomas Fankhauser, als auch Nico Funk und der "erfahrenen" Benjamin Nick (24 Jahre) punkten i. d. R. zweistellig und rebounden stark. Hinzu kommt mit Lennard Winter ein weiter Double-/Double-Kandidat, der allerdings nur bei der Niederlage in Bonn zum Einsatz kam. Ebenfalls noch ohne Einsatz sind die beiden Neuzugänge Melvin Jostmann (ProA: Science City Jena) und Robert Merz (ProB: Basketball Löwen Erfurt). Abschließend kommt mit Daniel Merkens der erfahrenste Spieler dazu, der es schon auf etliche Zweitliga-Einsätze brachte und emotionaler Leader und Teamkapitän der Riesen vom Rhein ist. Winter und Jostmann werden vermutlich am Samstag Abend zeitgleich mit dem ProA-Team der Giants in Bochum beim Ex-Wulfener Alexander Winck antreten, Funk und Fankhauser, die sonst auch im ProA-Kader stehen werden hingegen in Wulfen erwartet.

Die Wölfe müssen hingegen weiter auf Michael Haucke verzichten, der sich zwar wieder im Mannschaftstraining befindet, allerdings noch Defizite aufarbeitet. Jonas Kleinert konnte nach seiner Erkältung in der letzten Woche wieder trainieren, wie sehr ihm der Knock-Out zu schaffen gemacht hat, hat vielleicht auch die heftige Niederlage in Köln-Deutz gezeigt. Das Team von Gary Johnson will seinen Trainer jedenfalls wieder positiv stimmen und nach der Niederlage in Köln nun flussabwärts die anderen Anrheiner schlagen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

BG Dorsten - BBA Hagen
von Frank Fabek (BG Dorsten)

Der Knoten soll endlich platzen – BG Dorsten empfängt BBA Hagen

Nach zwei unglücklichen Niederlagen soll im kommenden Heimspiel am Samstag für Franjo Lukenda und sein Team endlich der Knoten platzen und der erste Saisonsieg eingefahren werden. Der Gegner, das ebenfalls noch sieglose Team von BBA Hagen. Das Team von Coach Kosta Filippou konnte im Vergleich zur Vorsaison nahezu komplett gehalten werden und wird mit Jungstars des Pro A Ligisten Phoenix Hagen ergänzt und verstärkt. Ein Wiedersehen gibt es mit dem ehemaligen Dorstener US-Import Marcus Ligons.

Für Kapitän Nderim Pelaj und sein Team gilt es vor allem die hohe Quote an Fehlern im eigenen Spiel vom vergangenen Wochenende deutlich niedriger zu halten, um die Punkte in der KIA Baumann Arena zu behalten. Unter der Woche wurden die Fehler in einem intensiven Videostudium mit der Mannschaft analysiert. Aufgrund von leichten Verletzungen und Erkrankungen war allerdings ein Training mit dem kompletten Team nicht möglich.

Coach Franjo Lukenda: „Wir wollten uns in der Woche vor allem weiter einspielen, um als Team im freien Spiel besser abgestimmt zu sein, aber das haben wir leider nur teilweise geschafft. Uroš konnte die Woche nicht durchgehend trainieren und Felipe und Nderim gar nicht. Wahrscheinlich spielen wir auch am Samstag ohne Nderim und Felipe, was uns natürlich deutlich schwächt, da uns ein Starter und unser sechster Mann fehlen. Dass beide auf der gleichen Position spielen, macht die Situation nicht einfacher. Wir müssen aber einfach unsere Stärken noch mehr ausspielen und unsere Fehler minimieren. Gerade jetzt, bei einer kleineren Rotation ist natürlich jeder einzelne Spieler noch mehr gefragt und wichtiger. Wir müssen aneinander und uns selbst glauben und dann ist auch der erste Saisonsieg möglich.“

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Für die Inhalte der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Bildmaterial zur Verfügung gestellt vom TV Deutz.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen, die Spielberichte und Fotos zur Verfügung stellen.

Eurobasket 2022 Tickets

WBV Newsletter Abo

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden


Molten Logo HP BB BGGX


 

zeig anstand 00 200

Partner im Leistungssport

dbb logoSportstiftung NRWlsblogo so nrwwww Sportland.NRW.deolympiamentaltalent pngAK Staatskanzleimomentum logo 0110 300logo nada 300 logo ggd 300