Verband
Donnerstag April 22, 2021

Am 25. März 2021 fand die Online-Lehrkräftefortbildung „Basketball in der Primarstufe“ statt, zu der der Westdeutsche Basketball-Verband eingeladen hatte.

Durch die erstmalige digitale Durchführung des Angebots war das Web-Seminar landesweit für alle fünf Regierungsbezirke in NRW ausgeschrieben worden. Das Ergebnis: 687 Teilnehmende!

Da ließ es sich auch WBV-Präsident Uwe Plonka nicht nehmen, zu Beginn mal reinzuschauen. „Normalerweise erreichen wir bei den lokalen Präsenzfortbildungen 15 bis 30 Teilnehmende, das ist jetzt schon etwas Anderes und auch für uns spannend“, sagte Georg Kleine in seiner Eröffnung.

Die Themen, die der WBV-Schulsportverantwortliche Georg Kleine auf die Agenda gesetzt hatte, waren „Materialien und Projekte der Verbände für die Grundschule“, die neuen Miniregeln und deren Bedeutung für den Grundschulbasketball, „Basketball in der Grundschule in Zeiten von Abstands- und Hygieneregeln“ sowie die Spielform „Eaysbasket“. Als Referenten dabei waren DBB-Schulsportreferent Tim Brentjes sowie Henk Wedel, der als Lehrer nach langer ehrenamtlicher Mitarbeit in der DBB-Schulsportkommission nun auch als Schulsportkoordinator im Land Hessen tätig ist.

Trotz der großen Zahl gelang es den drei Referenten und Moderatoren viele Fragen der Teilnehmenden aufzunehmen und zu beantworten und so fiel dann auch das Feedback der Lehrkräfte sehr positiv aus. Besonders wertvoll beim Teil zum Schulsport in der Pandemie war dabei die Sichtweise von Henk Wedel, der die Situation selbst aus Sicht eines Lehrers kennt. Er teilte eine Ideensammlung, die von hessischen Lehrkräften online zusammengestellt wurde, mit den Teilnehmenden in NRW. „Wir sind im Moment alle in einer zumindest ähnlichen Situation. Da ist es wichtig, dass wir uns auch als Lehrkräfte zwischen den Schulformen und Bundesländern austauschen und ergänzen, genau wie das bei den Vereinen und Verbänden im Sport der Fall ist“, sagte Wedel.

Zukünftig wird es wohl auch über die Pandemie hinaus weitere digitale Angebote für Lehrkräfte geben, die die Präsenzveranstaltungen dann ergänzen. Schließlich gab es auch bereits erste Fragen von den Teilnehmenden, ob die Themen des Web-Seminars denn mit regionalen Präsenzveranstaltungen nochmals vertieft werden können. Diesen Wünschen werden WBV und DBB in Kooperation mit ihren Vereinen gerne nachkommen, sobald das wieder möglich sein wird.

„Für uns war die Gestaltung dieser Fortbildung Teil unseres Angebotes an die Landesverbände, sie bei digitalen Formaten in dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen. Unter dem Motto ‚back on court‘ wollen wir so die Strukturen für die Rückkehr unseres Sports auf Freiplätze und in die Hallen stärken. Gerade die Grundschulen spielen da eine wichtige Rolle. Dass dieses Format so ankommt, war allerdings auch für uns überraschend. Bereits während des Web-Seminars sind über 70 Mails bei uns eingegangen mit Materialwünschen oder Fragen zu unseren Projekten. Aus unserer Sicht eine sehr erfolgreiche Maßnahme, die wir gerne auch in anderen Landesverbänden unterstützen werden“, fasst Tim Brentjes den Abend aus Sicht der DBB-Jugend zusammen.

Stefan Becker, Vizepräsident Breiten- und Schulsport:
„Fast 700 Teilnehmer*innen, das Interesse an unserer Fortbildung war wirklich unglaublich. Ein großes Dankeschön an Tim Brentjes, Henrik Wedel und Georg Kleine. Toll, dass sich so viele Lehrer*innen für unseren Sport begeistern und diese Begeisterung jetzt an ihre Schüler*innen weitergeben. Das wird mit Sicherheit nicht die letzte Veranstaltung in dieser Form gewesen sein, auch wenn Präsenzveranstaltungen natürlich persönlicher sind.“

Quelle: DBB

bg bb lumi 1100x120

WBV Newsletter Abo

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden


Molten Logo HP BB BGGX


 

zeig anstand 00 200

Partner im Leistungssport

dbb logoSportstiftung NRWlsblogo so nrwwww Sportland.NRW.deolympiamentaltalent pngAK Staatskanzleimomentum logo 0110 300logo nada 300 logo ggd 300