rlh
Donnerstag Januar 28, 2021

Welche Auswirkungen hat die Verlängerung des Lockdowns auf den geplanten Restart des Spielbetriebs Anfang März? Zu dieser Frage haben sich die Verantwortlichen der 1RLH am 07.01.2021 erneut in einer Video-Konferenz zusammengeschaltet.

Großer Konsens herrschte in der Frage, den Spielbetrieb jetzt noch nicht komplett einzustellen und die Saison abzuschließen.

"Um eine solch weitreichende Entscheidung treffen zu können, ist es noch viel zu früh", so WBV-Vizepräsident Lothar Drewniok. "Wir wollen uns jetzt nicht schon der Chance berauben, zumindest nach den Osterferien einen Spielbetrieb anzubieten."

Diskutiert wurde auch über einen Vorschlag von Lothar Drewniok, einen Restart Ende April/Anfang Mai mit einem 13er-Play-Off-Plan zu planen. Die anwesenden Vereinsvertreter haben sich positiv dazu geäußert, auch wenn es für den ein oder anderen Verein bedeutet, nur noch zwei Spiele auszutragen. Alle hoffen aber, dass dieses Szenario nicht zum Tragen kommt und ein Restart im März möglich sein wird.

Im Augenblick laufen Gespräche mit dem DBB, das Ende der Wechselfrist vom 31.01. auf wo möglich den 31.03. zu verlegen. Eine Entscheidung wird noch im Januar erwartet.

Am 28. Januar 2021 um 19:00 Uhr will sich die Runde der 1RLH erneut digital treffen, um die Lage dann neu zu bewerten.


Bildmaterial zur Verfügung gestellt von TuS 59 HammStars. Dankeschön.

bg bb lumi 1100x120

WBV Newsletter Abo

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden


Molten Logo HP BB BGGX


 

zeig anstand 00 200

Partner im Leistungssport

dbb logoSportstiftung NRWlsblogo so nrwwww Sportland.NRW.deolympiamentaltalent pngAK Staatskanzleimomentum logo 0110 300logo nada 300 logo ggd 300