rlh
Sonntag November 29, 2020

Die Partie der BSV Münsterland Baskets Wulfen gegen die BG Hagen muss aufgrund einer Corona-Infektion ausfallen. Ein Spieler der 1. Herrenmannschaft aus Wulfen hat sich infiziert – das Team der Wölfe befindet sich in vorläufiger Quarantäne. Die übrigen fünf Partien finden nach aktuellem Stand (Freitag 10:30 Uhr) statt.

Der 6. Spieltag der 1. Regionalliga Herren liefert gleich zwei Spitzenspiele. Der ungeschlagene Tabellenführer aus Grevenbroich empfängt die Dragons Rhöndorf und Citybasket Recklinghausen begrüßt die bringiton Ballers Ibbenbüren.

Ibbenbüren, Recklinghausen und Rhöndorf haben jeweils 3 Siege und 1 Niederlage auf dem Konto und besetzen die Positionen 3, 4 und 5 der Tabelle. Auf Platz 2 stehen die Kellerkinder des Deutzer TV, die an diesem Wochenende spielfrei haben.


1. Regionalliga Herren | 6. Spieltag | 23 + 24.10.2020

23.10.2020
TSV Bayer 04 Leverkusen 2 - Hertener Löwen

24.10.2020
bringiton Ballers Ibbenbüren - Citybasket Recklinghausen
BBG Herford - BG Dorsten
TuS 59 HammStars - Telekom Baskets Bonn 2
NEW Elephants Grevenbroich - Dragons Rhöndorf
BSV Münsterland Baskets Wulfen - BG Hagen


Link zum Spielplan der 1. Regionalliga Herren

Link zu den Ergebnissen der 1. Regionalliga Herren

Link zur Tabelle der 1. Regionalliga Herren


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


BSV Münsterland Baskets Wulfen - BG Hagen
aus dem Newsletter der BSV Münsterland Baskets Wulfen

Corona: Trainingsbetrieb vorläufig ausgesetzt / Spielabsage Herren 1

Das Spiel der BSV Münsterland Baskets Wulfen gegen die BG Hagen am kommenden Samstag (24. Oktober 2020, 20.30 Uhr) in der Wulfener Gesamtschulhalle fällt aus. Ein positiver Corona-Fall im Kreise der 1. Herrenmannschaft des BSV versetzt das Regionalliga-Team der Wölfe in vorläufige Quarantäne, am Freitag Morgen stehen für alle Beteiligten Corona-Tests auf dem Programm. Spielleitung, Gegner und Schiedsrichter wurden am Donnerstag entsprechend informiert, wann das Spiel nachgeholt wird steht noch nicht fest.

Wie und ob die Regionalliga-Saison generell weitergeht entscheidet sich vermutlich am kommenden Dienstag (27. Oktober 2020) im Rahmen der Videokonferenz der Regionalliga-Vereine mit dem Westdeutschen Basketball-Verband (WBV). Wir hoffen zunächst jedoch auf einen guten Verlauf des Virus für unser betroffenes Team-Mitglied und entsprechend negative Tests bei allen weiteren Beteiligten.

Auf Grund des positiven Testergebnisses im Kreise der 1. Herrenmannschaft wird der Trainingsbetrieb beim BSV Wulfen ab sofort vorerst eingestellt. Das gilt auch für Testspiele oder Einzel-/Sondertrainings, die Hallen und Outdoorplätze sind tabu!

Bleibt gesund.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


TSV Bayer 04 Leverkusen 2 - Hertener Löwen
von der Website der Hertener Löwen

Reaktion zeigen - Löwen spielen auswärts in Leverkusen

Nach der deutlichen und verdienten 83-110 Heimniederlage gegen Herford geht’s für das Löwenrudel in der Fremde um Punkte. Gegen die Zweitvertretung der Giants Leverkusen müssen die Löwen ein anderes Gesicht zeigen als zuletzt. „Ich erwarte eine deutliche Reaktion der Mannschaft. Vor allem die Basics: individuelle Verteidigung, die Bereitschaft zu rebounden und das Teamspiel im Angriff müssen wieder passen.“, so Hüsken.

Das Löwenrudel
Verzichten müssen die Löwen auf Leevi Erkkilä, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert. Matze Perl ist weiterhin angeschlagen und wird kürzer treten müssen. Zudem fallen weiterhin Jonah, Jason und Rob aus.

Der Gegner
Strippenzieher der Leverkusener ist Neuzugang Nico Funk. Dem Ex-Münsteraner gelingen nicht nur knapp 7 Punkte, sondern auch 5 Assists und 5 Rebounds. Topscorer des Teams ist Shooter Daniel Merkens mit 16 Punkten pro Spiel (38% Dreierquote). Unter den Körben räumen Benjamin Nick (10 PPG / 7 RPG) und Marcel Sagemüller (7 PPG / 5 RPG) auf.

Löwengebrüll
Cedric: „Leverkusen ist eine Mannschaft, welche über das Team kommt. Natürlich gibt es gute Einzelspieler, aber das gesamte Team ist sehr homogen und es gibt eine Reihe von Spielern, die in der Lage sind zweistellig zu punkten. Defensiv wird Leverkusen viel Druck ausüben. Wir selber haben in dieser Woche viel mehr auf uns geschaut und an den Punkten gearbeitet, die unsere Stärken sind. Die Mannschaft ist nach der deutlichen Niederlage am Zug und muss eine Reaktion zeigen.“


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


bringiton Ballers Ibbenbüren - Citybasket Recklinghausen
von Martin Karbe (Citybasket Recklinghausen)

Duell der Verteidigungsreihen

Die zweitbeste Verteidigung der Liga trifft auf die drittbeste – gleichzeitig sind beide Kontrahenten punktgleich: Alle Zutaten für ein spannendes Regionalligaduell sind also gegeben, wenn die Citybasket- Herren sich am Samstag (24. Oktober) bei den bringiton Ballers Ibbenbüren vorstellen. Sprungball ist um 19:00 Uhr in der Sporthalle Ost.

Wie die Recklinghäuser haben die Gastgeber bislang drei Siege und eine Niederlage zu Buche stehen, nachdem sie sich in der Vorwoche bei der BG Hagen hatten geschlagen geben müssen. Hauptursache für die Niederlage waren allerdings die personellen Schwächungen auf Ibbenbürener Seite, die sich zum Teil auch noch am Samstag fortsetzen werden. Denn Center und Mannschaftskapitän Benjamin Fumey fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses voraussichtlich noch weiterhin aus und der Vertrag mit dem Ex-Citybasket-Akteur Juan Barga wurde in der Vorwoche aus privaten Gründen des Spielers einvernehmlich aufgelöst.

„Das wird aber immer noch schwer, auch wenn Ibbenbüren nicht alle Mann an Bord hat“, ist sich Citybasket-Coach Johannes Hülsmann der hohen Hürde bewusst. „Sie sind tief besetzt und haben eine intensive Spielweise, die durch ihre starke Verteidigung geprägt ist. Es ist definitiv kein Must-Win für uns – wir sehen es eher als Chance, ein Spiel zu klauen, das wir nicht unbedingt auf dem Zettel hatten.“

Offensiv verlassen sich die Münsterländer in erster Linie auf Marcello Schröder, den Amerikaner Jordan Hill und den Spanier Albert del Hoyo. „Allerdings können auch andere Spieler in die Bresche springen“, weiß Hülsmann, der weiterhin auf Jamie Töps und Salman Manzur verzichten muss. „Uns erwartet ein ausgeglichenes, hartes Spiel. Wir wollen die Punkte mitnehmen, aber vor allen Dingen auch ein gutes Spiel zeigen und uns weiterentwickeln.“


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


BBG Herford - BG Dorsten
von Jürgen Berger (BBG Herford)

Ein Heimsieg soll her

Am kommenden Spieltag kommt mit der BG Dorsten eine gut gewappnete Mannschaft zu uns an die Werre. Vor allem der US-Import Maurice Gordon dominiert aktuell mit beeindruckenden 31,5 Punkten pro Spiel nicht nur die gegnerischen Teams, sondern auch die Liga. Auf Herforder Seite wird es also nicht darauf ankommen, den eigenen Rhythmus zu finden, sondern defensiv eng und aggressiv zu verteidigen.

Die BG Dorsten steht aktuell auf dem neunten Platz der Tabelle. Von den bislang 5 Spielen konnten zwei gewonnen werden, zuletzt setzte sich das Team von Franjo Lukenda mit 93:82 gegen die TuS 59 HammStars durch. Beim Spiel gegen den ambitionierten Aufsteiger wurde die Mannschaft von Maurice Gordon und Jonas Peters getragen. Gordon erzielt nach 5 Spielen durchschnittlich beeindruckende 31,5 Punkte für seine Mannschaft; Jonas Peters ist mit 15,0 Punkten pro Spiel die zweite Waffe im Arsenal der Dorstener. Auch Wilhelm Köhler (13,8 Punkte) und Nderim Pelaj (13,5 Punkte) sind durchaus fordernde Gegenspieler.

Das Team ist jedoch insgesamt ausgeglichen, jeder der insgesamt zwölf Spieler kann sich regelmäßig auf dem Score-Board eintragen lassen. Vor dem Sieg gegen die HammStars verlor man gegen die NEW Elephants Grevenbroich. Die Mannschaft von Franjo Lukenda zwang die bislang ungeschlagenen Dickhäuter jedoch in die Verlängerung, was für die enorme Qualität der Dorstener steht. Wenn sie vollzählig antreten, sind sie für jede Mannschaft in dieser Liga eine echte Herausforderung.

Nach dem letzten Wochenende ist die Mannschaft von Coach David Bunts hoch motiviert, die gezeigte Leistung in Herten vor heimischem Publikum zu wiederholen. Bislang tat die Mannschaft sich schwer, offensiv ihren Rhythmus zu finden; vor allem in der eigenen Arena. Auswärts konnte man sich hingegen erst deutlich gegen die BG Hagen durchsetzen, um dann am vergangenen Spieltag die Hertener Löwen in der eigenen Halle zu demontieren.

Offensiv wird das Spiel vor allem durch die Geschwindigkeit gestaltet. Die schnellen Guards schafften es bislang in jedem Spiel, entweder den freistehenden Spieler außerhalb der Dreierlinie zu finden oder beim Zug zum Korb auf den offenstehenden Innenspieler abzulegen. Defensiv hat das Team von David Bunts mit verschiedenen Verteidigungsformen unterschiedliche Wege, den Rhythmus des Gegners entscheidend zu stören. Es wird darauf ankommen, die offensiven Waffen der BG Dorsten zu bremsen und den eigenen Rhythmus zu finden. Letztlich ist das Team aber vor allem darauf aus, den Fans endlich den ersten Heimsieg der Saison zu bescheren.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


BBG Herford - BG Dorsten
von Frank Fabek (BG Dorsten)

Den Bann brechen – BG Dorsten in Herford gefordert

Es könnte schöner kommen für Franjo Lukenda und sein Team. Die weiteste Auswärtsfahrt, erfahrungsgemäß verbunden mit einem der schwersten Auswärtsspiele steht am Samstag in Herford auf dem Programm.

Das Team von Headcoach David Bunts konnte u.a. Leistungsträger der Vorsaison wie Volkus, Wendt, Zvinsklys oder Zemhoute halten und mit Dzemal Taletovic ersetzt in diesem Jahr ein Bosnier die in Herford traditionell stark besetzte NON-EU Position. Hinzu kommen talentierte Youngster mit NBBL-Erfahrung. Herford verfügt damit auch in dieser wieder über ein interessante starke Teammischung.

Die BBG startete durchwachsen in die Saison. 2 Heimniederlagen stehen 2, zum Teil beindruckende Auswärtserfolge, wie der 110:83 Sieg bei den Hertener Löwen, gegenüber.

In den letzten Jahren gab es für die BG Dorsten in Herford nach zum Teil dramatischen Spielen nichts zu holen. Dennoch sind Willi Köhler und Co. heiß darauf die negative Heimserie der Herforder zu verlängern und haben sich unter der Woche intensiv auf den Gegner vorbereitet.

Franjo Lukenda: "Herford hat eine der stärksten Starting Fives der Liga. Jeder der Starter würde wahrscheinlich auch in einer ProB-Mannschaft in der ersten Fünf stehen. Mit Volkus und Zvinklys haben sie zwei sehr gute Bigs, die sich hervorragend ergänzen, Omar ist einer der besten 1on1-Spieler der Liga und Ole Wendt braucht man gar nicht zu erwähnen. Jeder weiß, was für ein exzellenter Spieler das ist. Sie haben vergangenes Wochenende Herten beeindruckend geschlagen und kommen immer mehr in Fahrt. Es wird also sehr schwer für uns werden und wenn wir eine Chance haben wollen, dann müssen wir bei 100% sein. Wahrscheinlich werden wir wieder auf Jeff und Nderim verzichten müssen, aber wir werden, wie in Grevenbroich, den Kampf aufnehmen und versuchen die Überraschung zu schaffen."

Das Spiel beginnt am Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums, Werrestraße 9, 32049 Herford


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


TuS 59 HammStars - Telekom Baskets Bonn 2
von Petra Kostyszyn (TuS 59 HammStars)

Telekom Baskets Bonn 2 zu Gast in Hamm

Am kommenden Samstag erwarten die HammStars die Bundesligareserve der Telekom Baskets. Die Schützlinge von Headcoach Savo Milovic liegen derzeit mit 2 Siegen, beide auswärts erzielt, auf dem 10. Platz und können entspannt nach Hamm reisen, während die HammStars immer noch auf den ersten Sieg in der neuen Liga warten. Nach 5 Niederlagen sollen nun endlich die ersten Punkte auf der Habenseite verbucht werden.

Diese Aufgabe wird nicht leichtfallen, denn durch viele Verletzungen kann man schon vom „HammStars-Lazarett“ sprechen. Außer Till Hornscheidt, der weiterhin fehlen wird, fällt auch Jascal Knörig wegen seiner Verletzung im letzten Spiel möglicherweise länger aus. Der Einsatz von Kapitän Mika Assor ist ebenfalls fraglich. Überdies verletzte sich Anfang der Woche Ronay Tymm unglücklich im Training - ob er auflaufen kann, entscheidet sich erst am Freitag. Mihail Tanev steht dem Hammer Headoach nach überstandenem Mittelfußbruch auch noch nicht mit voller Leistung zur Verfügung und wird langsam wieder ins Spiel integriert.

Obwohl Rosic mit seinem letzten Aufgebot antreten muss, wird die Mannschaft kämpfen und alles geben, um Chancen gegen die erfahrenen Bonner herauszuspielen.

Das Team braucht jetzt die Heimfans dringender denn je und hofft, möglichst viel Unterstützung in der Beisenkamphalle zu bekommen. Das Spiel beginnt am Samstag, 24.10.2020 um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr, Karten nur als Online-Tickets.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


TuS 59 HammStars - Telekom Baskets Bonn 2
von Pascal Gediga (Telekom Baskets Bonn)

2. Herren: Auswärtsduell beim Mitaufsteiger

Am sechsten Spieltag der 1. Regionalliga West reist die Baskets-Zweitvertretung zum Mitaufsteiger TuS 59 HammStars und wird nach zwei Niederlagen in Serie alles dafür tun, wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Spielbeginn am Samstag ist um 19:30 Uhr.

Wollen die Baskets auswärts weiterhin ungeschlagen bleiben, muss das Team von Trainer Savo Milovic bei der kommenden Partie wieder seinen offensiven Rhythmus finden und höherprozentig besonders von der Dreierlinie treffen. Gegen Grevenbroich und Rhöndorf versenkte die 2. Herren zuletzt jeweils unter 30 Prozent ihrer Distanzwürfe. Auch beim Rebound muss wieder als Team konsequent gearbeitet werden, um die seit Saisonbeginn auftretende Rebound-Unterlegenheit auszugleichen und die HammStars von den Brettern fernzuhalten.

Mit Konrad Tota (29 Punkte, 6 Rebounds), Darreon Lamar Tolliver (16 Punkte, 9 Rebounds) und Toms Kedis (12 Punkte, 5 Rebounds) sind die Topscorer von Hamms letztem Spiel in Dorsten und gleichzeitig auch die aktuellen Schlüsselspieler der HammStars genannt. Die Bonner Verteidigung muss sich bemühen, die Wirkungskreise dieses Trios zu unterbinden, offensiv müssen die Baskets wieder zu ihrem guten Passspiel aus den ersten Partien zurückfinden.

Trainer Milovic warnt davor, die noch sieglosen HammStars zu unterschätzen: „Hamm konnte zwar bisher noch kein Spiel gewinnen, besonders bei ihren Heimspielen waren sie aber immer lange Zeit auf Augenhöhe mit ihrem Gegner. Die Endergebnisse sind teilweise höher ausgefallen, als der Spielverlauf war. Uns erwartet ein schwieriges Spiel bei einer guten Mannschaft.“

Ergebnisdienst: Das Endergebnis von der Partie in der 1. Regionalliga wird es auf den Social Media-Kanälen des Telekom Baskets Bonn e.V. (@telekombaskets.ev) auf Facebook und Instagram geben.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


NEW Elephants Grevenbroich - Dragons Rhöndorf
von Ercan Koc (Elephants Grevenbroich)

Elephants erwarten starke Dragons aus Rhöndorf

Wenn der ungeschlagene Tabellenführer aus Grevenbroich nicht unbedingt favorisiert in ein Heimspiel geht, dann hat der Gegner sicherlich viel zu bieten. Und in diesem Falle trifft dies voll und ganz zu. Am Samstag empfangen die Grevenbroicher die Rhöndorf Dragons, die mit 3:1- Siegen gestartet sind und dabei ihre einzige Niederlage am ersten Spieltag gegen damals vollbesetzte und immer noch hochgehandelte Ibbenbürener hinnehmen mussten.

Seitdem kam der Dragons-Motor ins Laufen und angeführt von Gabriel de Olivera (23 P., 7 Reb. pro Spiel) und einer riesigen Reihe von weiteren Scorern (Lukosius, P.Albrecht, B.Albrecht, Petojevic, Drews, Kotieno) präsentiert sich eine wahre Scoringmaschinerie in Grevenbroich. Die Dragons haben ihre Stärken sicherlich primär am Brett, doch mit Simonas Lukosius und Bruno Albrecht, so wie dem später dazugekommenen Oshane Drews, gibt es auch auf dem Flügel brandgefährliche Spieler.

Dass am Samstag mit den Elephants und Dragons die bisher besten Offensivreihen sich gegenüber stehen ist leicht an den Statistiken abzulesen, scorten die Elephants doch bisher selbst 100,5 Punkte pro Spiel. Daher wird die Frage nach der Defense die entscheidendere sein, um das Spiel zu kontrollieren.

Stand Donnerstag scheinen beide Teams trotz kleinerer Blessuren in Bestbesetzung auflaufen zu können. Für die zugelassenen 100 Zuschauer im Elephants-Dome steht auf jeden Fall eine hochspannende und interessante Partie zweier spielstarker Teams an. Hoffen wir, dass es sich nicht um die vorerst letzte Partie im Corona-Herbst und Winter handelt.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


NEW Elephants Grevenbroich - Dragons Rhöndorf
von Daniel Stein (Dragons Rhöndorf)

Dragons gehen Elefanten jagen

Nach einem spielfreien Wochenende kehren die Dragons Rhöndorf in den Spielbetrieb der 1.Regionalliga West zurück und gastieren bei den bislang ungeschlagenen und runderneuerten Elephants aus Grevenbroich.

Mit blütenreiner Weste thronen die Basketball-Dickhäuter aus Grevenbroich mit vier Siegen aus vier Spielen an der Tabellenspitze. Besonders die Siege in Hagen und Herten untermauerten den Anspruch der Elephants die maue Spielzeit 2019/20 vergessen zu machen, als man die Playoff-Platzierungen von Tabellenplatz 11 lediglich mit dem Fernglas erspähen konnte.

Motor des neu formierten Teams von Headcoach Kenneth Pfüller, der zuvor die JBBL der RheinStars Köln betreute, ist US-Boy John Murry, der bereits in der vergangenen Saison zum Grevenbroicher Ensemble zählte, verletzungsbedingt aber nicht zum Einsatz kam. Mit strammen 25,2 Punkten und 4,5 Assists weiß der antrittsschnelle und vielseitige Guard dafür bei seiner zweiten Chance zu überzeugen und dürfte der Drachen-Defense die eine oder andere schwierige Aufgabe bescheren. Neu im Kader der Elephants ist hingegen Dzemal Selimovic, der anno 2019/20 noch gemeinsam mit Drache Jacob Engelhardt zum Aufgebot der Riesen von den Bayer Giants zählte und im Sommer in Grevenbroich eine neue sportliche Herausforderung fand und mit bislang 11,7 Punkten und 7,7 Rebounds zu überzeugen weiß. Ebenfalls auf dem Zettel haben müssen die Dragons Andrija Blatanic, der in sein erstes Jahr als Profi geht. Der von der St.Cloud State University gekommene norwegische Forward darf getrost als die bislang größte Überraschung im Kader der Gastgeber bezeichnet werden und zeigt mit allabendlichen 20,8 Punkten und 7,5 Rebounds keine Anpassungsprobleme an den teils rauen Basketball in der 1.Regionalliga West.

Vor allem unter den Körben müssen die Dragons Rhöndorf hellwach sein, bilden die NEW Elephants bislang gemeinsam mit der BG Dorsten doch das Spitzen-Duo in Sachen Rebounds einsammeln. Als Schwachstelle der Elefanten darf hingegen die Freiwurfquote bezeichnet werden, kommen die Basketballer aus der Horst Schlämmer Metropole in den bisherigen Spielen doch nur auf eine ausbaufähige Quote von rund 62%.

Julius Thomas (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Wir haben uns gut auf das schwere Spiel vorbereitet und wollen versuchen die Elephants auf dem falschen Fuß zu erwischen. Wie gegen Bonn müssen wir mit viel Spannung in die Partie gehen und das Energie-Level konstant hoch halten. Besonders in der Defense wollten wir konstant aggressiv auftreten, was unserem Spiel sehr gut tut und worauf wir aufbauen wollen.“

Tip-Off zur Partie des 6. Spieltags der 1.Regionalliga West ist am kommenden Samstag um 19:30 Uhr im Elephants-Dome (Gross-Sporthalle Gustorf, Torfstecherweg 18, 41517 Grevenbroich). Informationen zu Tickets und dem Hygienekonzept für Heimspiele der NEW Elephants sind auf der Homepage der Grevenbroicher Basketballer zu finden.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Für die Inhalte der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen, die Spielberichte und Fotos zur Verfügung stellen.

Bildmaterial zur Verfügung gestellt von den BSV Münsterland Baskets Wulfen. Dankeschön.

bg bb lumi 1100x120

WBV Newsletter Abo

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden


Molten Logo HP BB BGGX


 

zeig anstand 00 200

Partner im Leistungssport

dbb logoSportstiftung NRWlsblogo so nrwwww Sportland.NRW.deolympiamentaltalent pngAK Staatskanzlei