Leistungssport
Samstag Juli 31, 2021

210708 wbv dbb u16w

Das weibliche DBB U16-Team von Bundestrainer Stefan Mienack traf im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) in gleich drei Freundschaftspielen in Alsfeld auf Frankreich.

Für Deutschland spielten u. a. Johanna Bielefeld (Citybasket Recklinghausen) und Lara Langermann (Herner TC).

Das DBB-Team verzeichnete dabei zwei Siege (64:63, 46:38) und eine Niederlage gegen das französische Team (60:61).

In der ersten Partie überzeugten die U16-Mädchen in einem Spiel auf Augenhöhe. „Wir haben in der letzen Phase sehr viel lernen können“, sagte Bundestrainer Stefan Mienack über die Crunchtime. „Wir haben die Ruhe bewahrt und gute Entscheidungen getroffen in diesem energiereichen Spiel“. Allerdings sehe er noch Potenzial bei den Korbabschlüssen und dem Spielrhythmus für die kommenden Länderspiele.

Auch einen Tag später starteten die U16-Spielerinnen stark ins Spiel und entschieden das erste Viertel mit 23:9 für sich. Allerdings konnte die DBB-Auswahl die Intensität im zweiten Viertel nicht aufrechterhalten, sodass es lediglich zu einer knappen Zwei-Punkte-Führung zur Halbzeit reichte. Auch in der zweiten Halbzeit fanden die U16-Mädchen nur schwer zurück ins Spiel, konnten jedoch letztlich mit 46:38 den Deckel draufmachen. „Aus diesem Spiel haben wir viel rausziehen können, was wir nicht machen wollten. Zudem hatten wir auch Pech an der Dreierlinie“, kritisierte Mienack.

Nach einem knappen dritten Spiel mit hoher Intensität musste sich die U16-Auswahl allerdings gegen willensstarke Französinnen mit einem Punkt geschlagen geben.

Bundestrainer Stefan Mienack über die Serie: „Das französische Team wollte es im letzten Spiel ehrlicherweise ein bisschen mehr. Aber für uns ist dieser Test super wichtig gewesen, um in der Teamzusammenstellung weiter planen zu können. Gerade in dieser Phase ist internationale Spielerfahrung ein wichtiger Bestandteil!“

Verzichten musste das Team in allen Spielen auf Alexa Hans (BG Bonn 92/Rheinland Lions), die wegen einer Fingerverletzung weiterhin pausieren muss.

Betreut wurden die Spielerinnen von Head Coach Stefan Mienack, den Assistenztrainer*innen Heiko Czach und Janet Fowler-Michel, Physiotherapeutin Anette Ulshöfer und Teambetreuerin Lea Soltau.

bg bb lumi 1100x120

WBV Newsletter Abo

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden


Molten Logo HP BB BGGX


 

zeig anstand 00 200

Partner im Leistungssport

dbb logoSportstiftung NRWlsblogo so nrwwww Sportland.NRW.deolympiamentaltalent pngAK Staatskanzleimomentum logo 0110 300logo nada 300 logo ggd 300